"Möge ich mich selbst schätzen, wie ich bin.
Möge ich meinen Wert und mein Wohlbefinden fühlen.
Möge ich Vertrauen in die Welt setzten.
Möge ich mich voller Mitgefühl umfangen.
Möge ich dem Leiden und der Unwissenheit anderer mit Mitgefühl begegnen."

(Jack Kornfield)

 

“lebenlernen" - in Bewußtheit Eltern Sein

 

"Hinter jedem Problem, das dich quält, steckt etwas Schönes, das Wirklichkeit werden will." Safi Nidiaye

"Unser Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare"
(Christian Morgenstern)

Liebe Menschen,
Ich erlebe das Leben gerade ganz schön fordernd, dass die Dinge, die der Körper im verborgenen bisher getragen hat, förmlich ans Licht drängen. Wenn diese nicht in Sanftheit gehört werden, liefert er unverzüglich die Rückantwort. Das ist eigentlich schön, denn unser Leben ist zu kostbar um die Dinge immer wieder neu weg- und aufzuschieben. Es will, dass wir uns mit der tiefsten Stimme unserer Seele verbinden und sie in unser Leben wirken lassen, uns ganz einfach nicht mehr in den Weg stellen...wir uns erlauben zu entspannen, inmitten unserer Erfahrung ohne diese im Innern ständig zu kontrollieren, bewerten, wegschieben, dagegen kämpfen, ablenken oder ...., sondern anwesend sind und fließen lassen, was sich bewegen will. Wir können immer mehr entscheiden zu vertrauen, dass es eine größere Kraft gibt, die alles verbindet und sich einzigartig in jedem Menschen ausdrückt.....

Gerade habe ich mich nochmal ausführlich mit der Kraft der Sehnsucht beschäftigt, die ja in der "körperzentrierten Herzensarbeit" sehr zentral ist. Sie ist die wichtigste Stimme in unserem Innern, die unserem Leben Richtung und Erfüllung verleiht. Fühlen ist der magische Kontakt, der Körper und Seele harmonisch miteinander verbindet, der die Sehnsucht ins Leben ausdrückt. Wenn wir uns erlauben zu träumen und das Gefühl nach dem wir uns sehnen bewusst erleben, also vom Deckel der Unmöglichkeit befreien, entfaltet sich eine schöpferische Kraft. Sie trägt und erfüllt uns schon in dem Moment, indem wir es wagen sie fühlend und atmend zu berühren.

* Freitag früh um 10-11.30 Uhr habe ich noch ein bis zwei Plätze frei in meinem Spielraum für Babys von 7-15 Monate, freu mich über Zuwachs in einer sehr netten Gruppe!

* für das Seminarwochenende 6.7.8.Okt. habe ich nun einen schönen Raum in Potsdam gefunden, hoffe dass morgen wenn ich ihn anschaue, alles stimmig ist, so wäre die Erde gelegt für das Konkretwerden dieses Wochenendes. Christoph und ich freuen uns, wenn noch weitere TeilnehmerInnen dazuwachsen. Am Wochenende haben wir gemeinsam vorbereitet und es fühlte sich an wie ein Guss, unsere Arbeit floss flüssig zusammen, entfließt einer gemeinsamen Richtung. Fühlen, Bewegen, Spielen mit Rhythmus und Stimme, um z.B. der Sehnsucht in uns Raum zum atmen in verschiedenster Form zu geben. Auf Bitte schicke ich dir den Flyer zu unserem Wochenendseminar.

* Meditation und Tanz, ein schon in meinem Räumen erprobtes Angebot wird ab Oktober Mittwochs 20-21.30 Uhr im Elysium, Lindenstr. 12 stattfinden. Tanzend zu träumen, die Gesetze der Natur - des Körpers sich wieder finden lassen. So wie Bewegung von Anfang an zur Entfaltung in uns angelegt ist zu erforschen, lade ich ein. Es geht darum in einer tiefen Annahme von dir selbst, deinen ureigenen Tanz zu finden, deine Verbindung zur Erde stärken, so dass du in der Bewegung Halt und Sicherheit findest. Anmut und Schönheit in der Bewegung formen sich dann ganz natürlich und erfüllen uns mit Freude. Übungen, die Körper und Seele verbinden, Meditation in Bewegung und in Stille, mit Partner und alleine, freies Bewegen mit und ohne Musik sind Inhalte dieser Abende. Es handelt sich um einen fortlaufenden Kurs, der in 10ner Einheiten strukturiert ist. Pro Mal 15 €, ein Zehnerpack 140 €. Wenn es dich ruft, kannst du gerne mal schnuppern kommen.

* Der Vortrag zum Thema sauberes Trinkwasser von Thomas Rehnig wird morgen 19.30 Uhr in meinen Räumen, Otto-Erich-Str. 9 stattfinden. Melde dich, wenn du Interesse hast und noch dazukommen magst.

Danke euch für eure Aufmerksamkeit, falls ihr keine Nachrichten mehr bekommen wollt, könnt ihr euch einfach unten abmelden.

Ich wünsche euch allen eine erfüllte Zeit
Henriette